News

SPD hofft auf Einsicht in Hessen

(Kommentare: 0)

Salzeinleitung kann jetzt gestoppt werden

Nach Informationen des Spiegel hat das Düngemittelunternehmen K+S nicht die erforderlichen Bedingungen zur Versenkung von salzhaltigen Abwässern erfüllt und muss daher mit einem Entzug der Genehmigung rechnen. „Wir sehen diese Entwicklung gleichzeitig mit Sorge und Hoffnung. Denn auf der einen Seite könnte die hessische Landesregierung auf die neue Situation mit einer erhöhten Einleitung von Salz in die Weser reagieren. Sie könnte aber auch eine sofortige Reduktion der Produktion fordern und dies würde die Weser erheblich entlasten“, sagt der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Regionalrat, Rainer Brinkmann.

Weiterlesen …