Brand stellt sich bei SPD-Kreistagsfraktion vor

(Kommentare: 0)

Kreis Lippe. Im August hat Arne Brand sein Amt als Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin und als Immobilienabteilungsleiter des Landesverbandes Lippe angetreten. In der jüngsten Fraktionssitzung der SPD-Kreistagsfraktion nutze er nun die Gelegenheit sich den Sozialdemokraten offiziell vorzustellen. 

Brand sieht den Landesverband als Teil einer großen lippischen Familie. Er hofft, dass es in Zukunft engere Zusammenarbeiten mit vielen lippischen Partnern geben werde. Dazu gehört auch eine intensivere Kooperation mit dem Kreis Lippe. Für diese Zukunftsaufgabe hat die schwarz-rote Mehrheit im Kreistag bereits im Koalitionsvertrag eine Zusammenarbeit zwischen dem Landesverband und dem Kreis Lippe festgeschrieben. 

„Der Landesverband könnte beispielsweise die ein oder andere koordinierende Funktion für lippische Kommunen übernehmen. Denkbar wäre dies vielleicht bei der Beantragung von Fördergeldern“, so Brand. 

Für den 41 jährigen Brand ist aber auch klar, dass der Landesverband nicht nur als Kulturträger in Lippe gesehen werden sollte. Brand erklärt: „Für mich muss der Begriff Kultur in breiter gedacht werden. Neben den „klassischen“ kulturellen Aufgaben, kümmert sich der Landesverband um zahlreiche Immobilien und damit meine ich nicht nur die Burgen, Schlösser, Mühlen. Die Immobilienabteilung vermietet Wohnungen, Studentenapartments und gewerbliche Räume in Lippe. Außerdem sind wir im Bereich der Forstwirtschaft aktiv. Dabei geht es um die Bewirtschaftung, Vermarktung und Verwaltung des eigenen Forstbetriebes. Wir verpachten ca. 3.300 ha landwirtschaftliche Flächen, 15.960 ha Forstgrundstücke und vergeben Baugrundstücke sowie Ausgleichsflächen nach dem Naturschutzrecht. Kulturleistungen des Landesverbandes umfassen somit diverse Bereiche, die alle zur kulturellen Vielfalt in Lippe dazugehören.“

Henning Welslau, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreishaus würde sich freuen wenn es in Zukunft zu mehr Kooperationen zwischen dem Kreis und dem Landesverband kommen würde. „Unser Ziel als SPD-Fraktion war und ist die Stärkung und Erhaltung des Landesverbandes. Mit der Vielfalt ihrer Aufgaben trägt der Landesverband Lippe wesentlichen Anteil daran, Lippe ein vielbesuchtes Ausflugs-, Kur- und Erholungsgebiet ist. Der Landesverband ist für uns unverzichtbar, wenn es darum geht unsere Region zu einem kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen wichtigen Faktor in NRW und in der Mitte Deutschlands zu erhalten“, sagt Welslau.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben