Breitbandausbau im ländlichen Raum schreitet voran

(Kommentare: 0)

Berghahn und Welslau ziehen Bilanz

Mehr als 76 Prozent der Haushalte in Nordrhein-Westfalen sind mit schnellem Internet versorgt. Der Breitbandausbau in ländlichen Regionen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung. Bis 2018 will die SPD-geführte Landesregierung die Versorgungsquote auf 100% steigern.

Düsseldorf/Kreis Lippe. Die flächendeckende Versorgung mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen und der Aufbau von Hochleistungsnetzen sind wichtige Voraussetzungen für wirtschaftliches Wachstum, mehr Beschäftigung und steigenden Wohlstand, im Kreis Lippe und im gesamten Land“, sagt Henning Welslau, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreis Lippe.

Gemeinsam mit dem Blomberger Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn, ziehen die beiden Sozialdemokraten eine Zwischenbilanz. „Über 76 Prozent der NRW Haushalte verfügen über Anschlussmöglichkeiten zu schnellem und leistungsfähigen Internet. Damit liegt NRW an der Spitze aller Flächenländer. Damit die ländlichen Räume wie unsere lippische Heimat nicht vom leistungsfähigen Breitband-Internet abgekoppelt werden, stehen 60 Millionen Euro zur Förderung des Breitbandausbaus im Rahmen des NRW-Programms Ländlicher Raum zur Verfügung“, so die beiden Politiker.

Die aktuellen Aufzeichnungen des Breitbandatlas NRW machen deutlich, dass der Kreis Lippe auf einem guten Wege zu einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet ist. „Im Kreis Lippe haben aktuell 64,1 Prozent der Bevölkerung eine Anschlussqualität von mindestens 50 Mbit pro Sekunde. 72,7 Prozent der Lipper haben eine Anschlussqualität von mindestens 30 Mbit pro Sekunde. Für den ländlichen Raum ist das durchaus eine gute Quote. Es zeigt aber auch, dass der Breitbandausbau bis 2018 noch wachstumsfähig ist. Die rot-grüne Landesregierung ermöglicht mit dem im Oktober 2015 aufgelegten Förderpaket für den Breitbandausbau die optimale Nutzung verschiedener Förderprogramme von EU, Land und Bund“, berichtet Jürgen Berghahn.

„Das Land NRW ist als erstes Flächenbundesland dabei, ein vollständiges glasfaserbasiertes Netz aufzubauen, welches Unabhängigkeit von einer festgelegten m/Bit Versorgungen sicherstellt. Denn mit einem Glasfasernetz ist die schnellste und beste Datenübertragung gewährleistet“, erklärt der Landtagsabgeordnete.

„Moderne Netzpolitik ist für die SPD Gesellschaftspolitik und längst kein Nischenthema mehr. Zentrales Anliegen sozialdemokratischer Medien- und Netzpolitik ist, allen Menschen die Vorteile des Internets nutzbar zu machen und die freie Kommunikation zu schützen“, sagen Berghahn und Welslau.

 

„Über 76 Prozent der NRW Haushalte verfügen über Anschlussmöglichkeiten zu schnellem und leistungsfähigen Internet. Damit liegt NRW an der Spitze aller Flächenländer", sagen Henning Welslau und Jürgen Berghahn.

Zurück