Ja zum Europäischen Wanderwegekreuz – Nein zu Schmiedekunst und Friedensraum

(Kommentare: 0)

Die SPD Fraktion im Kreistag Lippe lehnt den vorliegenden nur überarbeiteten Entwurf der Skulptur ab, diese sei weder mit einem Friedensraum noch mit einem Wanderkreuz in Verbindung zu bringen. Das Ja der Fraktion zu einem Europäischen Wanderwegekreuz, mit deutlichem Bezug auf das Wandern und Europa hat Bestand. Auch der jetzt geplante Standort 2 außerhalb des Naturschutzgebietes, in der Nähe der Gastronomie, wäre aus Sicht der Sozialdemokraten geeignet.

„Wir teilen die Sichtweise des Lippischen Heimatbundes und des Heimatvereins Horn. Ein jährliches Schmiede-Event, Nagelungen und einen Friedensraum lehnen auch wir deshalb ab“, so Fraktionsvorsitzender Henning Welslau

Der Internetseite und dem Flyer des WALK ist zu entnehmen, das in Lippe ein einzigartiges europäisches Wanderzentrum entsteht, es kreuzen sich Europas erste Wege: der Europaradweg R1 und der Fernwanderweg E1. Das WALK möchte nicht nur Wege miteinander verbinden, sondern Wanderer, Wanderorganisationen, Eirichtungen und Institutionen.

„Deshalb wünschen wir uns ein neugestaltetes Wanderwegekreuz mit deutlichem Bezug zum Wandern und Europa“, erklärt Welslau.

Zurück