Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

(Kommentare: 0)

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert an alle Opfer eines beispiellosen totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus: Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende sowie Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, Zwangsarbeiter und an die Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden. Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Henning Welslau, mahnt zur Erinnerung. "Angesichts des wachsenden Rechtspopulismus überall auf der Welt wird deutlich, wie wichtig das Erinnern und Gedenken ist. Die Erinnerung darf nie enden. SIe muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen", sagt Henning Welslau.

Zurück